Unsere Schule...

 

 

 

... blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Das Gebäude wurde 1907/1908 vom Architekten Ludwig Hoffmann erbaut, und der Schulbetrieb startete am 1. Oktober 1908. Damals lernten hier ausschließlich katholische Mädchen, bis ab 1. April 1909 die 296. Gemeindeschule für katholische Jungen in dem Gebäude gegründet wurde. Zwischen 1914 und 1918 wurde das Schulgebäude als Reservelazarett genutzt und im April 1932 löste sich schließlich die Knabenschule wieder auf. Nach drei Jahren zog in die Christburgerstraße die 239. Volksschule ein: Eine Mischschule für katholische Knaben- und Mädchenklassen. Während des 2. Weltkrieges, konkret im Jahr 1945, wurde die Schule wiederum als Lazarett und Behelfskrankenhaus genutzt. Die mittlerweile umgetaufte 39. Volksschule wurde in dieser Zeit an einem anderen Ort untergebracht.
Nach dem Krieg und schließlich bis Mitte 1992 befand sich in dem ehemaligen Schulgebäude die Poliklinik Prenzlauer Berg. Nach einer dreijährigen Umbau- und Rekonstruktionsphase zog Ende August 1999 wieder eine Grundschule in das Gebäude ein: Die damalige 5. Grundschule Prenzlauer Berg, heute die Grundschule an der Marie.

 

Leben und Werk

Hoffmann erhielt seine Ausbildung gemeinsam mit seinem Jugendfreund Alfred Messel an der Kunstakademie Kassel und der Berliner Bauakademie, wo beide im Akademischen Verein Motiv aktiv wurden.[1] Als Regierungsbauführer arbeitete er seit 1879 unter Franz Schwechten in Berlin. Seine Karriere begann in den 1880er Jahren mit dem Sieg beim Wettbewerb für das Reichsgerichtsgebäude in Leipzig gemeinsam mit Peter Dybwad. 1896 wurde er Stadtbaurat in Berlin und prägte 28 Jahre lang mit zahlreichen öffentlichen Bauten die Architektur der Hauptstadt. Unter seiner Aufsicht entstanden 111 Anlagen mit insgesamt weit über 300 Einzelbauten.

Er gewann bald auch einigen Einfluss auf das gesamte deutsche Baugeschehen, zum Beispiel als Jurymitglied in vielen Architekturwettbewerben.

1906 wurde er mit dem Titel „Geheimer Baurat“ ausgezeichnet und erhielt die Ehrendoktorwürde der Technischen Hochschule Darmstadt. Im selben Jahr wurde er als ordentliches Mitglied an die Preußische Akademie der Künste berufen. 1917 erhielt er einen weiteren Ehrendoktortitel von der Technischen Hochschule Wien.

 

(entnommen WIKIPEDIA)


Viel Platz zum Toben


Über uns

Aktuelles

Neue Übergangsregelungen Klasse 6 zu den Oberschulen

Ab diesem Schuljahr gelten neue übergangsregelungen für die 6.Klassen. Die Aufnahmekriterien bei übernachfrage stehen nun fest....
Mehr ....

Neue Fotos vom Sport!

In der Galerie gibt es neue Fotos zu sehen. Vom Fitnesstest 2010 und dem diesj
Mehr ....

Unter Termine der Schule finden Sie...

...wichtige Veranstaltungen f
Mehr ....

Der Schulleiter

Hier einige Angaben zu meiner Person und meinen Ansichten
Mehr ....

Anregungen zur Schulprogrammentwicklung

Hier finden Sie einige anregende Ideen dazu.
Mehr ....

Aktuelle Arbeitsdokumente

Zur Verbesserung der Transparenz unserer Arbeit ver
Mehr ....

SIE sind gefragt!

Denn es geht darum, den Wissenshorizont unserer Kinder mit Exkursionen und Fachvortr
Mehr ....